Journée d’études « La culture politique d’une classe dirigeante : perspectives d’une étude pluriannuelle », Strasbourg,  MISHA, 13.-14. septembre.

Es handelt sich um das erste Treffen der wissenschaftlichen Unternehmung „La culture politique d’une République finissante : les optimates de la mort de Sylla à la mort de Crassus“, welche in Zusammenarbeit mit dem l’Istituto Italiano per la Storia Antica (Rome) und dem Projekt der Alexander von Humboldt-Stiftung (Münster) „Palingenesie der römischen Senatsbeschlüsse (509 v. Chr. – 284 n. Chr.)“ stattfindet. Verantwortliche: Maria Teresa Schettino.

Programm


Tagung The Production of Space and Landscape

Vom 8. zum 9. Oktober findet im Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16, 79098 Freiburg i. Br. eine Tagung zum Thema The Production of Space and Landscape“ statt. Für mehr Details, siehe Programm.


Tagung „Die Dukate des Merowingerreichs. Archäologie und Geschichte in vergleichender Perspektive“

Der Freiburger Forschungsverbund „Archäologie und Geschichte des ersten Jahrtausends in Südwestdeutschland“ veranstaltet vom 21. bis 23. 11. 2018 eine Tagung über „Die Dukate des Merowingerreichs. Archäologie und Geschichte in vergleichender Perspektive“. Tagungsort ist das Haus zur Lieben Hand, Löwenstraße 16, D-79098 Freiburg. Finanziert wird diese Veranstaltung dankenswerterweise von der Fritz-Thyssen-Stiftung in Düsseldorf.

Zum Programm


Veranstaltungen der Alten Geschichte Basel

Am 28. September 2018 organisiert die Alte Geschichte zum zweiten Mal den Research Showcase: „Studying Graeco-Roman Egypt: New Approaches in a New Generation II“, an dem exzellente internationale Nachwuchswissenschaftler, die zum griechisch-römischen Ägypten arbeiten, ihre neuen Ansätze zur Erforschung des griechisch-römischen Ägyptens vorstellen. Die Veranstaltung findet am Freitag, den 28.9.2018, von 9-17 Uhr im Kollegienhaus R 115, Petersplatz 1, 4051 Basel statt.

Zum Programm

Am 27./28. November 2018 organisiert Sabine R. Hübner im Rahmen des neuen Basel Climate Science and Ancient History Lab die internationale Konferenz „Climate Science & Ancient History: Decoding ‚Natural‘ and ‚Human‘ Archives“. Die Tagung wird eine Brücke schlagen zwischen der Alten Geschichte und Palaeoklimatologen, antike Klimabedingungen rekonstruieren und die Verwundbarkeit und Resilienz antiker Gesellschaften gegenüber Klimawandel und Umweltveränderungen untersuchen. Die Konferenz findet am Di/Mi 27./28.11.2018 im Kollegienhaus, Regenzzimmer 111, Petersplatz 1, 4051 Basel statt.

Zum Programm


Preis „Beatus Rhenanus“

Der „Beatus Rhenanus“ Preis 2017 der Académie des Sciences, Lettres et Arts d’Alsace wurde an James Hirstein verliehen.

Dieser oberrheinische Preis berücksichtigt die Forschungen über Beatus Rhenanus und vor allem die Publikation 2013 des ersten Bandes seiner Korrespondenz: Epistulae Beati Rhenani, vol. 1, la correspondance latine et grecque de 1506 à 1517, éd. J. Hirstein, Studia humanitatis rhenana, 3, Turnhout, Brepols.

Detaillierte Ankündigung (auf Französisch).


Neue Veröffentlichung

Soeben erscheint folgender Sammelband innerhalb des CBR: 

Questions d’appartenance, les identités de l’antiquité à nos jours, éd. par C. Borello et A. Pollini, Paris, Orizons, 2015.

Inhaltsverzeichnis


 
61b26cb0a5

Mémoires de l’Académie des Inscriptions et Belles-Lettres, tome XLVII
L’Antiquité partagée. Correspondances franco-allemandes (1823-1861), par È. Gran-Aymerich et J. von Ungern-Sternberg.

Préface de Jean LECLANT†. Ouvrage édité avec la participation de la Gerda Henkel Stiftung (Düsseldorf) et de l’Institut historique allemand de Paris, 432 p., 30 pl., novembre 2012, 80 € — Diff. De Boccard.

Cette édition de correspondances inédites constitue une contribution importante à l’étude des transferts culturels et scientifiques franco-allemands, auxquels les spécialistes de l’Antiquité classique et orientale ont apporté un concours décisif tout au long du XIXe siècle. Les archives personnelles de K. B. HASE (AIBL 1824) et de D. RAOUL-ROCHETTE (AIBL 1816), collègues à la Bibliothèque nationale et membres de l’Académie des Inscriptions et Belles-Lettres, constituent un matériau fondamental pour rendre compte des échanges entre communautés savantes européennes qui s’appliquent à l’élaboration de sciences et de méthodes nouvelles, dans un contexte historique et politique complexe. Les deux éditeurs ont non seulement respecté le bilinguisme des documents épistolaires mais ils l’ont aussi adopté pour leurs commentaires, rédigés dans la langue des lettres. Leur travail partagé prolonge du XIXe siècle à notre temps les échanges entre Allemagne et France, dont témoignent ces correspondances, et a suscité la collaboration de nombreux collègues et institutions dans les deux pays.


Veranstaltungen der UMR 7044 Archéologie et histoire ancienne : Mediterranée-Europe

Agenda


Vorträge der HELLAS Basel

Programm Hellas HS 2018

Kolloquium Alte Geschichte Basel

Programm HS 2017

Veranstaltungen IPNA Basel

Programm IPNA HS 2018

Vorträge der Klassischen Archäologie Basel

Programm Archäologie HS 2018


Vorträge Klassische Archäologie Freiburg

Programm Winter 2017/2018

Kolloquium Altertumswissenschaften Freiburg

  Programm Winter 2017/2018


Deutsch-französisch-schweizerisches Doktorandenkolleg

Das neue deutsch-französisch-schweizerische Doktorandenkolleg der Universitäten Strasbourg, Bonn und Bern
„Masse und Integration in antiken Gesellschaften“
Mehr auf der eigenen Homepage

Weitere Informationen sind jeweils im jährlich erscheinenden Newsletter des CBR zusammengestellt.